Mario Schmidt, Hannes Spieth, Joa Bauer, Christian Haubach,'s 100 Betriebe für Ressourceneffizienz – Band 1: PDF

By Mario Schmidt, Hannes Spieth, Joa Bauer, Christian Haubach, Institute for Industrial Ecology INEC

ISBN-10: 3662533669

ISBN-13: 9783662533666

ISBN-10: 3662533677

ISBN-13: 9783662533673

Das Buch stellt ca. 50 aktuelle Beispiele vor, wie in produzierenden Betrieben Energie und Materialien eingespart werden können. Sie dienen zur Anschauung, mit welchen Maßnahmen guy in modernen Unternehmen noch Potenziale für Ressourceneffizienz schöpfen kann. Das Buch richtet sich an Praktiker in Betrieben und Beratungsunternehmen, ist aber auch für den Hochschulbereich als praxisnahe Einführung in das Thema Ressourceneffizienz geeignet.

Die eingesetzten Materialien machen speedy forty three Prozent der Kosten eines durchschnittlichen Industriebetriebs in Deutschland aus. Die Personalkosten liegen dagegen bei nur 22 Prozent, die Energiekosten sogar bei nur 2 Prozent. Wenn ein Unternehmen Kosten sparen will, so muss es vor allem den Materialeinsatz berücksichtigen und ressourceneffizient produzieren. Das entlastet gleichzeitig die Umwelt und verringert die Abhängigkeit von knappen Rohstoffen.

Die Umsetzung von Ressourceneffizienz ist nicht ganz einfach. Zwar gibt es in der Produktion zahlreiche Ansatzpunkte, oftmals bei Prozessinnovationen oder in der Produktentwicklung. Jedoch veröffentlichen nur wenige Unternehmen ihre Maßnahmen und Einsparpotenziale. Damit fehlen in der Praxis oft Lernbeispiele, von denen aber einige explizit in diesem Werk aufgeführt sind.

Wie guy sieht, kann Ressourceneffizienz in der Produktion und bei Produkten auch als Erfolgsfaktor für viele Unternehmen betrachtet werden. In dem Projekt 100 Betriebe für Ressourceneffizienz zeigen engagierte Unternehmen aus Baden-Württemberg ihre Lösungen. Durchgeführt wurde das Projekt von einem kompetenten workforce der Hochschule Pforzheim, der Universität Stuttgart und der Landesagentur Umwelttechnik BW. Unterstützt haben es führende Wirtschaftsverbände in Baden-Württemberg.

Show description

Read or Download 100 Betriebe für Ressourceneffizienz – Band 1: Praxisbeispiele aus der produzierenden Wirtschaft PDF

Similar german_16 books

Download e-book for kindle: Toxische Kommunikation als Krankheitsursache in Unternehmen: by Angelika Kutz

In diesem crucial untersucht Angelika Kutz die Selbstwert-Vernichtungsmaschinerie des toxischen Kommunikations-Musters „Double Bind“ als mögliche Ursache der meisten psychisch bzw. psychosomatisch bedingten Ausfälle in Unternehmen sowie hilfreiche Gegenmaßnahmen. Ziel der Autorin ist es, die krankheitsfördernden Kommunikations-Strukturen des Double Binds obvious zu machen.

New PDF release: Portfolio-Management in Stadtwerken: Effiziente

Stephan Schnorr erläutert die Grundzüge des Portfolio-Managements von Strom- und Gasmengen in Stadtwerken und gibt wertvolle Hinweise zur effizienten Bewirtschaftung. Der Autor, selbst seit vielen Jahren Portfolio-Manager, beschreibt die wichtigsten Stellschrauben wie die valide Bewertung von Portfolios, ihre langfristige Bewirtschaftung und kurzfristige Optimierung sowie das Reporting oder die Ermittlung einer cost ahead Curve.

Jens K. Perret, Paul J. J. Welfens's Arbeitsbuch Makroökonomik und Wirtschaftspolitik: Grundlagen PDF

Das vorliegende Übungsbuch dient Studierenden der Makroökonomie und der makroökonomisch ausgeprägten Wirtschaftspolitik als Übungs- und Klausurvorbereitungshilfe. Inhaltlich richtet es sich an dem Lehrbuch „Grundlagen der Wirtschaftspolitik“ von Prof. Dr. Paul J. J. Welfens aus, hierbei insbesondere an den ersten beiden Abschnitten zur makroökonomischen Theorie und Politik.

Download e-book for iPad: Die politischen Systeme Lateinamerikas: Ein Überblick by Jürgen Hartmann

Dieses Buch behandelt alle politischen Systeme Lateinamerikas und folgt der Idee, eine stability zwischen länderübergreifender Perspektive und individualisierender Länderstudie herzustellen. Nach einem generalisierenden Überblick werden die dort angeschlagenen Themen in 20 Länderkapiteln wieder aufgegriffen.

Extra resources for 100 Betriebe für Ressourceneffizienz – Band 1: Praxisbeispiele aus der produzierenden Wirtschaft

Sample text

Eisen und Stahl benötigen zwar pro Kilogramm vergleichsweise wenig Energie, jedoch schlägt hier die hohe Produktionsmenge zu Buche. Man erkennt, dass allein Eisen und Stahl zusammen mit Aluminium mehr als 85 % des Energiebedarfs ausmachen. 23 Einführung in das Thema Ebenso können die Umweltbelastungen infolge der Rohstoffproduktion ermittelt werden. Die Werte beziehen sich meistens auf die Bereitstellung der Metalle, also inklusive der Vorkette (Cradle-to-Gate). In Abb. 17 sind die Treibhausgasemissionen sowie die Schädigung der menschlichen Gesundheit und der Ökosysteme für einzelne chemische Elemente zum Bezugsjahr 2008 aufgeführt.

Nichtmetall. Mineralien 3,7% Kupfer 2,2% Aluminium 12,2% Gold 1,5% Titan 1,2% Andere 10,6% Eisen und Stahl 73,6% Zink 1,3% Bor 0,3% Nickel 0,7% Chrom 0,6% Blei 0,5% Mangan 0,7% Sonstige 1,7% Abb. 000 PJ/Jahr. Quelle: Nuss u. Eckelman (2014). 000 PJ Energie benötigt, das sind etwa 9,5 % des Weltprimärenergiebedarfs. Die Aufteilung auf die verschiedenen Metalle ist in Abb. 16 zu sehen. Eisen und Stahl benötigen zwar pro Kilogramm vergleichsweise wenig Energie, jedoch schlägt hier die hohe Produktionsmenge zu Buche.

Nur so können Aussagen über die Kritikalität, über die Umweltbelastungen (z. B. den Carbon Footprint) oder den Energiebedarf in der Gesamtheit getroffen werden (siehe Kapitel 3). 27 Einführung in das Thema Die grüne Farbe zeigt die Einsparungspotenziale bei Material und Energie an. Abb. 19: Verringerung der Mengen bei internen Materialkreisläufen führt zu einem geringeren Energiebedarf. Der erste Maßnahmentyp betrifft eigentlich nur die Energieeffizienz und führt noch zu keiner Einsparung bei den Primärressourcen, dafür aber bei der vom Betrieb eingesetzten Energie (Abb.

Download PDF sample

100 Betriebe für Ressourceneffizienz – Band 1: Praxisbeispiele aus der produzierenden Wirtschaft by Mario Schmidt, Hannes Spieth, Joa Bauer, Christian Haubach, Institute for Industrial Ecology INEC


by Mark
4.0

Rated 4.32 of 5 – based on 15 votes